claudio-schwarz-q8kR_ie6WnI-unsplash

Was ist eigentlich Omnichannel?

Die Bedeutung von e-Commerce

Was versteht man eigentlich genau unter Omnichannel? Bevor wir auf diese Frage eingehen, lassen Sie uns die Zeit einmal um etwa 20 Jahre zurückdrehen, und zwar ins Jahr 2000. Damals besaßen gerade einmal knapp 30% der deutschen Haushalte ein Mobiltelefon.

  • Der jährliche e-Commerce Umsatz (B2C) in Deutschland lag bei 1,3 Milliarden Euro1 im Vergleich zu 428 Mrd. Euro2 Umsatz im stationären Handel.
  • Mit 0,3% Umsatz gemessen am stationären Einzelhandel war e-Commerce also noch kaum relevant und damit auch weit entfernt vom Fokus der Entscheider.
  • Und Versand-Pionier OTTO? Der gründete seinen kommerziellen Erfolg auf dem Versandkatalog-Geschäft.

Im Jahr 2000 hätte niemand gedacht, dass Lösungen wie die von Stocksquare jemals relevant sein und Retailer wesentlich entlasten könnten. Zwei Dekaden später ist diese Welt regelrecht auf den Kopf gestellt worden – mit enormen Veränderungen auf allen Ebenen:

  • Fast 61 Millionen Deutsche besaßen in 2020 ein Smartphone3, Tendenz weiter steigend.
  • Der e-Commerce Umsatz ist auf 73 Mrd. Euro geklettert (+5.500%, Inflation nachrangig) während der stationäre Handel inflationsbereinigt4 kaum noch auf 577 Mrd. Euro wuchs (+34,8%, inflationsbereinigt 9,1%).
  • Heute ist der e-Commerce Umsatz damit auf fast 13% anteilig am stationären Geschäft gewachsen.
  • Und OTTO? Hat sich konsequent hin zu einem e-Commerce-Konzern transformiert.

Und damit nicht genug: Eine Studie der GfK Media Communication Research im Auftrag von ARD & ZDF fand heraus: In 2000 befand der durchschnittliche Deutsche sich gerade einmal für 17 Minuten täglich im Internet (wer kann sich nicht daran erinnern, sich zwischen Telefon-Nutzung und Internet-Nutzung zu entscheiden). Allein bis 2018 stieg diese Zahl auf ganze 196 Minuten – also auf fast 3,5 Stunden pro Tag5! Keine Frage also, dass das Internet enormes Potenzial für die Kund:innen-Ansprache bietet – und damit auch ganz neue Absatzchancen für (stationäre) Händler!

Nahtlose Customer Experience

Fakt ist also: Entscheider im (stationären) Einzelhandel kommt mit Blick auf seine Go-to-Market-Strategie kaum mehr daran vorbei, ihre Produkt-Sortimente auch über digitale Kanäle zu vermarkten und anzubieten – also dort, wo sich die Kund:innen zunehmend aufhalten.

Was bedeutet das für die Strategie ganz konkret? Im Kern geht es darum, Kunden nicht nur vor Ort auf der Ladenfläche, sondern gerade auch über Online-Kanäle vielfältige Shopping-Optionen zu eröffnen, und dabei eine möglichst nahtlose Customer Experience zu etablieren.

Genau dieses Ziel verfolgt der Omnichannel-Ansatz im e-Commerce und geht dabei noch einen großen Schritt weiter als das Multichannel-Konzept, in dem es primär um die Realisierung der Ansprache von Kund:innen über eine breite Zahl an Touchpoints (Online und Offline) geht, ohne dass diese jedoch miteinander verknüpft sind.

Omnichannel verfolgt das erweiterte Ziel, Offline- und Online-Welt für Kund:innen möglichst nahtlos miteinander zu verbinden und den Kaufprozess kanalübergreifend zu gestalten sowie umzusetzen. Im Kern geht es also darum, zu jedem beliebigen Zeitpunkt (potenzielle) Kund:innen genau dort abzuholen, wo sie sich gerade aufhalten.

Mit vergleichsweise geringem Aufwand auf einen Schlag Millionen von potenziellen neuen Kund:innen zu erreichen, bieten dabei Online-Marktplätze wie OTTO Market oder Limango.

Klingt spannend? Ist es auch! Stocksquare kann Ihnen dabei helfen, Sie fit für Omnichannel zu machen und neue Absatzpotenziale durch Online-Marktplätze zu erschließen. Damit bieten Sie Ihren Kund:innen ein nahtloses Shopping-Erlebnis über Online und Offline und stärken gleichzeitig Ihren stationären Handel.


Links

 [1] E-Commerce – Entwicklung des Umsatzes 2020 | Statista

 [2] Umsatzentwicklung im Einzelhandel in Deutschland bis 2020 | Statista

 [3] Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland | Statista

 [4] Preise – Verbraucherpreisindizes für Deutschland – Lange Reihen ab 1948 (destatis.de)

 [5] Internetnutzung – Durchschnittliche Nutzungsdauer pro Tag in Deutschland 2018 | Statista

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

cropped-Logo_stockSquare_final_rgb_transp.png

ÜBER STOCKSQUARE

Wir sind der Omnichannel-Marktplatz-Connector für den stationären Handel. Wir unterstützen stationäre Händler dabei, ihr Sortiment standortübergreifend auf Online-Marktplätzen zugänglich zu machen. So werden die verschiedenen Kontaktpunkte der Customer Journey lückenlos verknüpft.

einer für viele

Unser Omnichannel-Baukasten

Mit nur einem Connector erreichen Sie gleich mehrere Marktplätze. Das vereinfacht die Handhabung in den Filialen für Retailer erheblich und macht die Anbindung weiterer Marktplätze für Sie „Plug&Play“ möglich.